Reizstromgerät "RZG 1" für die Rechtsmedizin




Bezugsliteratur

    Computersoftware

Reizstromgerät RZG 1

Bezugsquelle
 

Das Gerät wurde speziell für die Anwendung der "Integrierten Methode" der Todeszeitbestimmung am Leichenfundort entwickelt.

Folgende Methoden sind integriert:

- Leichenabkühlung,
- Livores (Beginn, Maximum, Konfluenz, Wegdrückbarkeit, Verlagerbarkeit),
- Rigor (Eintritt, Maximum, Wiedereintritt nach Brechung),
- elektrische Erregbarkeit mimischer Muskulatur (periorbital, Mundmuskulatur),
- pharmakologische Erregbarkeit Pupille (Atropin, Mydriatikum Roche, Acetylcholin),
- mechanische Erregbarkeit Skelettmuskulatur (idiomuskulärer Wulst, Zsako's Phänomen).


Bezugsliteratur:

C. Henßge, B. Madea und E. Gallenkemper: Todeszeitbestimmung - Integration verschiedener Teilmethoden, Z Rechtsmed (1985) 95:185-196

Jüngste Publikation: C. Henssge, B. Madea: Integration of different methods in casework.in: Henssge, Knight, Krompecher, Madea, Nokes: The Estimation of the Time Since Death in the Early Postmortem Period, Edward Arnold Publ., London, Bosten, Melbourne, Auckland, 1995, pp239-252.



Computersoftware:

TODESZEITPROGRAMM

Ein spezielles Computerprogramm soll Rechtsmedizinern, Kriminalisten und Kriminaltechnikern bei der Bestimmung eines Zeitraums helfen, in dem der Tod höchstwahrscheinlich eingetreten ist.
Das Programm ist vor allem für die Arbeit in der frühen Phase der Ermittlungen (am Leichenfundort und kurz danach) konzipiert, ist aber darüber hinaus zur wissenschaftlichen Arbeit geeignet.

         ... für nähere Informationen und Preise.
>>> AMAsoft Homepage <<<



Reizstromgerät "RZG 1" für die Rechtsmedizin:

Zweckorientierte einfache Bedienung durch nur zwei aktive Bedienelemente:
-Ein / Aus Schalter
-Knopf zur Auslösung der Reizimpulse
-kein Batteriewechsel da Akkubetrieb !

Abmessungen: 80mm x 44mm x 160mm (B x H x T)

Gewicht: 450 g



   j.p. - electronic

          Jürgen  Peschke
           Bebelstraße 49
        39116 Magdeburg
               Germany
  Fax:   +49-(0)3222-1505336
  Handy: +49-(0)171-1515434
 eMail: j-peschke@t-online.de
 
 
 

Magdeburg, 01. Januar 2018